Lesum Park

Neubau von 105 Pflege-Apartments

Anschrift

Charlotte-Wolff-Allee
28717 Bremen
Stadtteil: Burglesum

bezugsfertig Einheiten Kategorie
Q2 2018 105 gehoben

Angebot

  • Eigentumswohnung
  • 1 Zimmer

Objekt-ID: 13279

Lesumpark

Neubau an der Wesermetropole

Pflegeeinrichtung "Mein Zuhause"

Eindrücke vom Seniorenpark in Text und Bild

Das Pflegezenztrum Bremen Lesum Park vereint mit seinem Standort im Stadtteil Burglesum gleich mehrere Vorzüge. So ist einerseits das Bremer Zentrum mit seinem vielseitigen Metropolen-Charme nicht weit - andererseits ist die direkte Umgebung von der dörflichen Idylle eines historisch gewachsenen Wohnquartiers geprägt. Über die nahe A270 ist das Zentrum bestens an das regionale wie überregionale Verkehrsnetz angebunden, dennoch liegt es ruhig und inmitten von Bäumen, Wiesen und Gärten. Durchgangsverkehr gibt es hier so gut wie gar nicht. Der herrliche Friedhorstpark, eine im 19. Jahrhundert im landschaftlichen Stil angelegte Parkanlage, ist nur einen Steinwurf entfernt; Apotheken und Einzelhandelsgeschäfte in der Umgebung gewährleisten die Nahversorgung.

Harmonisches Zuhause mit stilvoller Außenfassade
Inmitten dieser friedlichen Nachbarschaft bietet die neue Pflegeeinrichtung seinen Bewohnern jeden Komfort eines harmonischen Zuhauses. Das Gebäude selbst passt sich mit seiner gleichsam schlanken wie erhabenen dreigeschossigen Ausführung wunderbar in die Bebauung der Umgebung ein. Die gradlinige Architektur verbindet dabei gekonnt eine mondäne Eleganz mit den Erfordernissen einer modernsten Pflegeeinrichtung; die stilvolle Außenfassade kombiniert raffiniert moderne und traditionelle Elemente.


105 Wohneinheiten als Einzelbettzimmer
Besucher betreten den 5.765,41 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche bietenden Neubau durch ein geräumiges Foyer: Nicht nur hier besticht das auf vollstationäre Pflege ausgelegte Haus durch ein beinahe hotelartiges Ambiente. Insgesamt bietet es Platz für 105 Wohneinheiten, von denen jede als Einzelbettzimmer ausgelegt ist und selbstverständlich über ein eigenes, seniorengerechtes Bad verfügt. Einige Einheiten sind darüber hinaus speziell rollstuhlgerecht ausgebaut. Das ermöglicht auch körperlich eingeschränkten Personen ein Höchstmaß an Eigenständigkeit und individueller Selbstbestimmung. Die Wohnräume sind dabei lichtdurchflutet und großzügig gestaltet. Darüber hinaus können sie selbstverständlich mit eigenen Lieblingsstücken dekoriert und so mit einer individuellen Note versehen werden.


Parkähnliches Ambiente
Für geselliges Miteinander stehen hingegen die Gemeinschaftsräume. Hier haben die Bewohner die Gelegenheit, zu plaudern, einen Kaffee zu genießen oder auch einfach mal ein gutes Buch zu lesen. Im ersten und zweiten Obergeschoss stehen hierfür sogar große Balkone zur Verfügung, sodass niemand auf einen Aufenthalt an der frischen Luft verzichten muss. Dabei verbindet sich das Grün der Nachbarschaft mit dem Grün, das die Pflegeeinrichtung selbst umgibt, zu einer einzigartigen Einheit: Die Bewohner leben so praktisch inmitten eines allgemein parkähnlichen Ambientes - was zum allgemeinen Wohlfühlklima beiträgt.


Hochmoderne Pflegeeinrichtung zum Wohlfühlen
Apropos Wohlfühlklima: Neben der gelungenen Architektur zeichnet sich die Pflegeeinrichtung Bremen Lesum Park auch durch eine besonders energieeffiziente Bauweise und Gebäudetechnik aus und erfüllt den KFW-40-Standard. Das bedeutet, dass das Haus mit hochwertigsten Baumaterialien und optimaler Wärmedämmung höchste energetische Standards erfüllt und nur 40 Prozent der Energie eines vergleichbaren Gebäudes benötigt. Komplettiert wird die Wohlfühlatmosphäre durch eine attraktive Inneneinrichtung und den Einsatz ansprechender Farben. Damit kombiniert das neue Zentrum die technischen Anforderungen an eine hochmoderne Pflegeeinrichtung mit einer häuslichen Wohnlichkeit in zeitgemäßer Architektur. Das Gebäude wird zu einer Top-Adresse - und zwar gleichermaßen für seine Bewohner wie für Investoren.

Die Immobilie

Überblick

Die Pflegeeinrichtung Bremen Lesum Park verbindet mit seinem Standort im Stadtteil Burglesum gleich mehrere Vorzüge: Einerseits ist das geschäftige Zentrum der Wesermetropole nicht weit - andererseits ist die direkte Umgebung von der dörflichen Idylle eines historisch gewachsenen Wohnquartiers geprägt; es liegt ruhig inmitten von Bäumen, Wiesen und Gärten.

Auf insgesamt 5.765,41 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche bietet der den KFW-40-Standard erfüllende Neubau Platz für 105 Wohneinheiten, von denen jede als Einzelbettzimmer ausgelegt ist und selbstverständlich über ein eigenes, seniorengerechtes Bad verfügt. Alle Wohnräume des dreigeschossigen Gebäudes mit seiner stilvoll gestalteten Außenfassade sind lichtdurchflutet und großzügig gestaltet. Sie bieten den Bewohnern in jeder Hinsicht die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände und einen allseits bequemen Rückzugsort. Komplettiert wird die Wohlfühlatmosphäre durch eine attraktive Inneneinrichtung und den Einsatz ansprechender Farben. Hier begegnen sich solide Funktionalität und traditionelle Wohnlichkeit, ergänzen sich klare Formen mit umfassender Behaglichkeit.

Als Investor finden Sie hier eine äußerst solide Geldanlage bei zuverlässiger Rendite. Wer also einen Anteil an der Pflegeeinrichtung Bremen Lesum Park erwirbt, geht praktisch kein Risiko ein. Und hilft darüber hinaus dabei mit, den demografischen Wandel in Deutschland zu meistern.

Pflegeimmobilien garantieren hohe Renditen

Investieren Sie jetzt

Die Deutschen werden immer älter. Blickt man allein auf Bremen, so lebten hier im Jahr 2010 rund 31.000 Menschen, die 80 Jahre und älter waren. Diese Zahl wird einer Prognose zufolge bereits bis zum Jahr 2025 auf über 44.000 steigen - ein Anstieg von mehr als 40 Prozent. Dies liegt an einer stetig steigenden Lebenserwartung, die wiederum auf Fortschritte in der Medizin, der Ernährung und der Wohnumstände beruht. Statistisch gesehen steigt die Lebenserwartung in Deutschland pro Jahr um ganze drei Monate.

Selbstverständlich ist diese steigende Lebenserwartung wunderbar - bedeutet sie doch, dass immer mehr Menschen einen langen und geruhsamen Lebensabend verbringen dürfen. Auf der anderen Seite stellt aber genau dies die Gesamtgesellschaft auch vor neue Herausforderungen. Denn der demografische Wandel hin zu einer immer älteren Bevölkerungsstruktur bedeutet auch, dass der Anteil der Menschen an der Allgemeinheit immer größer wird, die einer teilweisen oder ganzheitlichen Pflege bedürfen. Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl der pflegebedürftigen Senioren allein in den kommenden 15 Jahren bereits um eine Million steigt.

Auf diesen Wandel gilt es zu reagieren. Nötig sind an dieser Stelle etwa individuelle Wohn- und Pflegekonzepte, die sicherstellen, dass ältere Menschen ihren wohlverdienten Lebensabend auch tatsächlich in vollen Zügen genießen können. Darüber hinaus werden intelligente Finanzierungskonzepte benötigt, die dazu beitragen, den stetig steigenden Bedarf an bezahlbaren Pflegeplätzen zu decken.

Sie als Investor haben hier die Chance, einen der letzten Wachstumsmärkte zu erschließen. Ein besonderer Vorteil ist, dass der Pflegemarkt im Gegensatz zu anderen dynamisch wachsenden Märkten praktisch keine Risiken birgt: Der demografische Trend garantiert, dass stetig mehr Pflegeplätze benötigt werden und die Nachfrage stetig steigt. Das bedeutet, dass gut geführte Pflegeheime über Jahrzehnte hinweg ausgelastet sein werden. Für Investoren ist so eine nachhaltige Rendite gesichert.

Das gilt auch für die Pflegeeinrichtung Bremen Lesum Park. Das auf vollstationäre Pflege ausgelegte Haus bietet 105 Bewohnern ein Zuhause. Sie können Miteigentümer an diesem Objekt werden und dazu beitragen, den Senioren einen echten Platz zum Wohlfühlen zu schaffen.

Es handelt sich hier um eine solide Investition. Ihr Geld ist sicher - und der Ertrag ebenso. Sie liegen also in jedem Fall richtig, wenn Sie sich für eine oder mehrere Wohneinheiten im Bremer Lesum Park entscheiden.


Objekt
Lage Charlotte-Wolff-Allee, 28717 Bremen-Burglesum.
Fertigstellung Q2 2018.
Objektbeschreibung 3 Vollgeschosse (Flachdach).
Anzahl der Wohneinheiten 105 Pflegeapartments.
Wohnungsgrößen 45,08 m² - 47,27 m² (inkl. Gemeinschaftsfläche).


Kaufangebot
Kaufangebot Pflegeapartments nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG).
Kaufpreis 145.617 € - 154.145 € pro Wohneinheit Der Kaufpreis teilt sich wie folgt auf: Gebäudewert, Außenanlage, Grundstück und Inventar.
Erwerbsnebenkosten 5,0 % Grunderwerbsteuer ca. 2,5 % Notar- und Gerichtskosten.


Betrieb
Betreiber Senioreneinrichtung Mein Zuhause Lesum GmbH Stufacker 4, 27607 Geestland.
Mietvertrag 20 Jahre + 6 Monate, 1 x 6 Jahre (beidseitig).


Rendite
Mietrendite anfängliche Mietrendite von ca. 4,5 % p.a. bezogen a. d. KP.
Pre-Opening 2 Monate.
Wertänderungsklausel 70 % bei 5 Prozentpunkten Steigerung Verbraucherpreisindex.
Steuerliche Aspekte Abschreibung 2 % der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre und 6,7 % auf die Außenanlage und Inventar über 15 Jahre.
Bevorzugtes Belegungsrecht Es besteht ein bevorzugtes Belegungsrecht fu?r das erworbene Eigentum, sofern dieses frei ist.

Burglesum

Beschauliche Atmosphäre im Nordosten von Bremen

Betrachtet man Burglesum rein von der Fläche, handelt es sich dabei um einen der größten Stadtteile Bremens. Doch davon sollte sich niemand täuschen lassen. Denn das Quartier ist vergleichsweise dünn besiedelt und erfreut seine rund 33.000 Einwohner mit der beschaulichen Atmosphäre einer seit jeher eher ländlich geprägten Region. Dominiert wird der Stadtteil von einer lockeren Bebauung aus Ein- und Zweifamilienhäusern. Hier kennt man sich, hier schätzt man das Miteinander; man grüßt sich an der Gartenhecke und hat nahezu immer Zeit für einen kleinen "Schnack" zwischendurch. Darüber hinaus ist Burglesum hervorragend an das Verkehrsnetz angeschlossen: Mit mehreren Buslinien und der Bahn dauert es nicht lange ins Bremer Zentrum, der Stadtteil liegt überdies an der A27 und der A270.

Gegliedert ist der Stadtteil Burglesum in die fünf Ortsteile Burg-Grambke, Werderland, Burgdamm, St. Magnus und Lesum - wobei letztgenannter Teil, in dem auch die Pflegeeinrichtung Lesum Park liegt, das historische und kulturelle Zentrum Burglesums ist. Im Zentrum ragt stolz der mittelalterliche Turm der St.-Martini-Kirche in den Himmel. Er wurde einst aus Feldsteinen erreichtet und blieb erhalten, als das alte Gotteshaus einem 1779 eingeweihten größeren Kirchenschiff weichen musste. Der Innenraum aus dem 18. Jahrhundert ist weitgehend erhalten geblieben, die Kirche ist heute ein Baudenkmal. Rund um den nahen Marktplatz wurde bei der Sanierung des Ortskerns ganz bewusst auf die Beibehaltung des alten Stils geachtet. Noch heute herrscht daher in den kleinen, verwinkelten Straßen bis hinunter an den kleinen Lesumhafen eine nahezu dörfliche Atmosphäre. Rund um die 1871 nach dem Deutsch-Französischen Krieg gepflanzte Friedenseiche laden Geschäfte und Gastronomie zur Einkehr. Hier lebt sie, die Atmosphäre eines echten Dorfkerns.

Nur ein paar Gehminuten entfernt findet sich mit Knoops Park ein grünes Kleinod: Ludwig Knoop kam im 19. Jahrhundert als Textilindustrieller zu einigem Reichtum und kaufte sich hier ein rund 65 Hektar großes Gelände zusammen. Auf diesem Landsitz pflegte er sich zu erholen - und das machen die Einwohner von Burglesum auf den verschlungenen Pfaden unter den hohen Bäumen der weitflächigen Anlage noch immer. Einmal im Jahr wird der Park darüber hinaus zum Ziel von Freunden Klassischer Musik: Beim jährlichen "Sommer in Lesmona" musiziert hier an drei Tagen im Juli oder August die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - und zwar jedes Jahr unter einem anderen Motto. Viele Bremer und Besucher von außerhalb pilgern dann mit prallgefüllten Picknickkörben in Knoops Park, um in einmaliger Open-Air-Atmosphäre den anspruchsvollen Klängen zu lauschen.

Ein beeindruckendes Bauwerk neueren Datums ist das weithin bei jungen und älteren Technik-Fans als Ausflugsziel beliebte Lesumsperrwerk. Die mächtige Schleuse wurde 1974 fertiggestellt und dient neben dem Hochwasserschutz auch als Brücke. Lebensader des Stadtteils ist aber der Fluss Lesum selbst: Die mit üppigem Grün bewachsenen Ufer bieten einzigartige Routen zum Wandern oder Radfahren, Bänke laden zur Rast, unzählige Sportboote und die weite Landschaft bieten wundervolle Panoramen.

So verbinden sich in Burglesum also die Idylle eines in jeder Hinsicht familiären Wohnquartiers mit der unvergleichlichen Nähe zur norddeutschen Natur. Kein Wunder also, dass die Menschen, die das Glück haben, hier zu leben, ihren Stadtteil auch liebevoll das "Wohnzimmer Bremens" nennen.